Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Kontakt | Newsletter abonnieren | Druckversion

Porträt - Akash

Akash

Akash, 13 Jahre, Nepal

Meine Familie ist so arm, dass sie, als ich zwölf war, meine Schwester und mich nach Katmandu schickten, um in einer Teppichfabrik zu arbeiten. Es war furchtbar. Wir mussten in einem schmutzigen, dunklen Raum leben, um 4 Uhr morgens aufstehen und es gab nur einmal am Tag etwas zu essen. Nach der Arbeit gingen wir direkt ins Bett, meistens um 10 Uhr abends. Wir waren dauernd hungrig und müde. Wir durften die Fabrik nicht verlassen und wurden oft geschlagen und angeschrieen. Doch dann wurde ich von einem GoodWeave-Inspektor befreit. Wenn ich groß bin, möchte ich Sozialarbeiter werden.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.